Prüfungsberichte 2019

Sabine Keßler Vizeweltmeisterin in Frankreich

 

Vom 1 -3.11.2019 fand das CHAMPIONNAT DU Monde  - die Weltmeisterschaft der

Hovawart Fährtenhunde in Bucy-Le-Long , Frankreich statt.

Die Teilnehmer kamen aus Frankreich, Deutschland, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Österreich und Finnland.

Drei Teams vertraten Deutschland. Für Sabine Keßler mit ihrer Hündin Escada vom Hohenloher Land, war dies bereits die vierte Meisterschaft innerhalb von 6 Wochen (u.a. Deutscher Meistertitel).

Nun hieß es, den Hund nochmal richtig zu motivieren, um optimale Leistung zu erzielen nach dieser langen Saison.

Die besondere Schwierigkeit bei dieser Art von Prüfung ist es, dass an 2 aufeinander folgenden Tagen eine ca. 2000 Schritt lange Fährte mit 7 kleinen zu findenden Gegenständen gesucht werden muss, die zudem noch 3 Stunden verwittert ist.

Meistens verausgaben sich die Hunde schon am ersten Tag, sodass es am zweiten Tag schwierig ist, sie nochmals optimal zu motivieren.

Am Samstag loste Sabine die letzte Fährte des Tages, das hieß warten, warten, aber dann war es endlich soweit und Escada ersuchte 90 von 100 Punkten bei schwierigem Gelände und orkanartigen Sturmböen. Das war zunächst einmal der vierte Platz. Mittlerweile waren bereits 6 Hunde durchgefallen.

Sonntags musste das Team als erstes starten. Nachdem es drei Stunden auf die Fährte geregnet hatte, war natürlich die Spur des Fährtenlegers stark verwässert und man versank im Matschacker.

Escada suchte sich ruhig und konzentriert ein, meisterte alle Schwierigkeiten souverän und erhielt für diese vorzüglich Arbeit 98 Punkte!

Das war die Vizeweltmeisterschaft, nur um einen! Punkt am Titel vorbei.

 

 

Sabine Keßler Deutsche Meisterin bei der Fährtenhunde DM in Markranstädt

 

 

Das war mal wieder ein aufregendes Prüfungswochenende, diesmal bei der IGP-FH DM in Markranstädt bei Leipzig.
Escada und ich waren angetreten, um unseren Deutschen Meistertitel zu verteidigen.
Bis zum Schluss, das war sonntags gegen 16.00 Uhr blieb es spannend. Die Fährten waren gut gelegt, aber riesig lang, es standen ja auch ca. 400 Hektar Acker zur Verfügung, sodass den Hunden die Suche vom Vortag am Sonntag noch in den Knochen hing, wodurch einige das Tagesziel nicht erreichen konnten.
Escada suchte am Samstag bei leichtem Nieselregen 99 Punkte. Das war natürlich mega ? und bedeutete zunächst Mal die Führung. Aber am zweiten Tag werden die Karten neu gemischt, wie schnell kann was passieren (Verleitung etc)!
Als wir dann Sonntag endlich dran waren gegen 15.30 Uhr war der Himmel blau und die Sonne meinte es noch einmal richtig gut mit den Temperaturen, was den Hunden die Arbeit auch nicht leichter machte....
Escada nahm die Fährte etwas zögerlich auf, stabilisierte sich aber schnell und ersuchte sich 95 Punkte, begleitet wurde sie dabei von einem durchgeknallten Reh, das einmal hinter und einmal vor uns die Fährte kreuzte ?Zum Schluss stand fest: wir sind das dritte Mal in Folge Deutsche Meisterinnen. Ich freue mich sehr und bin unglaublich stolz auf meine Escada!!
Dank gebührt auch meinem Mann, dem Gerhard, ohne den ich diese Veranstaltungen gar nicht wahrnehmen könnte!

 

 

Kreisgruppenqualifikation swhv 2019 in Untergröningen

 

 

 

Am 1. September startete ich mit meiner Escada bei der Kreisausscheidung swhv KG 08 in der IFH 2.


Das Gelände war unterschiedlich für die 10 Teilnehmer: die ersten 2 hatten schöne Wiese, der nächste einen Acker mit 10 cm hoher Frucht, also wirklich gut zu suchen, dann 2 kurze Wiese, 2 Acker und wie kann es auch anders sein: Sabine hat wieder nur Schrott gelost, ein Stoppelacker für Escada...??.erst wollte ich gar nicht starten, aber...wir sind dann doch angetreten.

Bis dahin waren schon 5 Teams durchgefallen. Escada ging zügig in die Fährte und ich konnte fasziniert beobachten, wie sie eine Technik auf der ersten Geraden entwickelte, in den Rillen zu suchen. Sie konnte ja nicht dauernd vom rechten zum linken Fußabdruck über die hohen Stoppeln wechseln, also blieb sie in einer Rille. Schwierig waren zum Schluss die mega langen Diagonalen, da hat sie echt gekämpft. Aber es gelang ihr: der Richter war begeistert und gab uns 95 Punkte, das war der erste Platz!

Ich bin mega stolz auf meine Maus!!! Nun geht es am 4/5 Oktober zur Verbandsmeisterschaft swhv in die Pfalz. Mal sehen wie weit wir dort kommen...