Prüfungsberichte 2015

Herbstprüfung am 06./07.11.2015 oder der Wettlauf gegen das Güllefass…

 

Die Herbstprüfung beim HSV Pfedelbach fand dieses Jahr am Freitag, 06.11.2015 und Samstag, 07.11.2015 statt. Die Teilnehmer, Ausbilder und ein paar Gäste trafen sich bei herrlichem Spätsommerwetter um die Mittagszeit am Wohnhaus von Sabine und Gerhard Keßler und warteten auf den Richter Helge Ludwig, der leider aufgrund der Zuverlässigkeit der Bahn über eine Stunde Verspätung hatte. Der perfekt ausgeklügelte und mit den Grundstücksbesitzern abgesprochene Zeitplan wurde dadurch mächtig durcheinander gebracht und Gerhard hatte liebe Mühe die Bauern mit ihren Güllefässern vom Überfahren der bereits aufgebrachten Fährten aufzuhalten. Ganz geklappt hat das leider nicht, ein Traktorfahrer hat das aufgeregte Winken und versuchte Stoppen von Lenne falsch verstanden und kam mit seinem Güllefass schnurstracks über die Fährte auf ihn zugefahren. Verleitung etwas anders! Außerdem lagen die Fährten von Lenne Ahrens und Gerhard Keßler  nun keine 3 Stunden sondern 4,5 Stunden, was die Suche nicht erleichterte.

 

Lenne startete mit Arras von Helms Klamm zu seiner ersten FH1-Fährte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wobei anzumerken ist, dass der Gülletraktor jeweils unmittelbar vor dem Winkel über den ersten und vierten Schenkel fuhr, suchte Arras konzentriert seine Fährte ab und erhielt 88 Punkte. Danach folgte Gerhard mit seinem Aragon vom Hohenloher Land. Auch auf dieser FH2-Fährte waren auf einmal Motorradspuren, die beim Legen der Fährte noch nicht da waren. Etwas wehmütig verfolgten wir die letzte Leistungsprüfung !!! von Aragon. Mit tiefer Nase suchte er seine Fährte konzentriert und souverän ab und beendete seine sportliche Laufbahn mit vorzüglichen 98 Punkten. Aber es ist ja nur der Abschied vom Leistungssport, Gerhard und Aragon werden uns beim Übungsbetrieb natürlich erhalten bleiben und Aragon wird uns mit seiner charmanten und souveränen Art weiter ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

 

Beim nächsten Fährtengelände angekommen musste alles sehr schnell gehen, da schon wieder ein Bauer drohte, mit seinem Güllefass übers Gelände zu düsen. Veronika Junius-Heinze (FPR 1), Helgrid Klamm und Rainer Hopfensitz (beide IPO 1) legten unter Aufsicht des Richters ihre Fährten selbst. Nach der vorgeschriebenen Liegezeit startete Helgrid Klamm mit Beluna von Helms Klamm und obwohl auf die beiden ein Landwirt, der zu Fuß mit Aussäen beschäftigt war, zukam, machte es Beluna sehr gut und wurde mit 91 Punkten belohnt. Danach folgte Rainer Hopfensitz mit Helas vom Schlangenweiher. Helas überlief leider den ersten Gegenstand und kam auch erst danach in den richtigen Suchmodus und erreichte 72 Punkte. Zum Schluss starteten Veronika Junius-Heinze mit Dilea vom Hohenloher Land zur FPR 1. Dilea suchte mit tiefer Nase ihre Fährte konzentriert ab und hätte sie nicht den letzten Gegenstand und somit das Ende der Fährte überlaufen, wären weit mehr als 84 Punkten möglich gewesen.

 

Den ersten Prüfungstag ließen wir bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen.

 

Am Samstag früh trafen wir uns um 7.00 Uhr zum gemeinsamen Frühstück im Vereinsheim. Während den Unterordnungsprüfungen, machte sich Gerhard Keßler auf den Weg ins Fährtengelände, um drei weitere FH2 Fährten zu legen.

Iris Goseling mit Beauty vom Argental (Kira) bestand ihre erste UPR 1-Prüfung mit 73 Punkten.  Danach kamen die beiden Unterordnungsteile zur IPO 1  an die Reihe. Rainer Hopfensitz mit Helas vom Schlangenweiher erhielt 74 Punkte und leider hatte Helgrid Klamm mit ihrer Beluna von Helms Klamm etwas Pech und erreichte die nötige Punktzahl leider nicht.

 

Wieder im Fährtengelände angekommen, wurden die drei FH2-Fährten verlost. Den Anfang machten Sabine Keßler und Bryana vom Hohenloher Land. Bryana zeigte eine hervorragende Suchleistung, lies sich aber leider von der Verleitung irritieren und erreichte 95 Punkte. Danach starteten Werner Siegle mit Jenny vom Knopfhof. Ohne erkennbare Fehler (die Nase sollte etwas tiefer sein) erhielten die beiden für eine sehr gute Suchleistung 92 Punkte. Den Abschluss machten Sabine und Escada vom Hohenloher Land. Konzentriert und mit tiefer Nase ersuchte sie sich Escada 99 Punkte und den 1. Platz.

 

Noch vor der Mittagspause konnten die beiden IPO 1 Teilnehmer den Schutzdienst absolvieren. Hier zeigte Helas eine gute Schutzdienstarbeit mit 85 Punkten und Rainer bestand mit ihm die erste IPO 1 

mit insgesamt 231 Punkten. Beluna erhielt bei einer ebenfalls guten Schutzdienstleistung 83 Punkte. Durch die Fehler bei der Unterordnung reichte es Helgrid Klamm leider nicht.

 

Die Läufigkeit schob die Begleithundeprüfung von Sabine von der Emde mit Amica vom Tübinger Tor ganz nach hinten. Bei einer schönen Unterordnung und einem problemlosen Verkehrsteil gratulierte der Richter zum Bestehen.

 

Danke auch an die Mitführhunde. Elke Freisleben ist mit Leo bei der UPR 1 und Sabine Keßler mit Bryana bei der BH mitgelaufen.

 

Nach der Siegerehrung wurde Gerhard Keßler zum Abschied von Aragon aus dem Leistungssport überrascht. Bei einem Rückblick und einer Fotocollage der letzten 10 Jahre wurden die Leistungen von Aragon und Gerhard gewürdigt. Abschied vom Leistungssport heißt ja nicht Abschied vom Hundesport und so freuen wir uns weiterhin auf gelungene Vorstellungen auf unserem Hundeplatz in Pfedelbach und wünschen dem Team noch viele gemeinsame Jahre.

 

 

DANKE sagen möchten wir beim Richter Helge Ludwig für seine sehr nette und souveräne Bewertung, den Fährten- und Verleitungslegern, dem Schutzdiensthelfer, bei den Ausbildern und bei allen, die uns das Fährtengelände zur Verfügung gestellt haben und nicht zu vergessen beim Küchenteam. Es war wieder eine sehr harmonische Veranstaltung.

 

Heike Fröhlich

 

 

Hund

Führer

Stufe

A

B

C

Gesamt-punkte

 

Amica vom Tübinger Tor

Sabine von der Emde

BH / SKN

 

 

 

bestanden

 

Dilea vom Hohenloher Land

Veronika Junius-Heinze

FPR 1

84

 

 

84 gut

 

Beauty vom Argental

Iris Goseling

UPR 1

 

73

 

73 befr.

 

Helas vom Schlangenweiher

Rainer Hopfensitz

IPO 1

72

74

85a

231 befr.

 

Beluna von Helms Klamm

Helgrid Klamm

IPO 1

91

64

83v

238 mg.

 

Arras von Helms Klamm

Lenne Ahrens

FH 1

88

 

 

88 gut

 

Aragon vom Hohenloher Land

Gerhard Keßler

FH 2

98

 

 

98 vorzgl.

 

Bryana vom Hohenloher Land

Sabine Keßler

FH 2

95

 

 

95 sehr gut

 

Escada vom Hohenloher Land

Sabine Keßler

FH 2

99

 

 

99 vorzgl.

 

Jenny vom Knopfhof

Werner Siegle

FH 2

92

 

 

92 sehr gut

 

 

Sabine und Gerhard Keßler erfolgreich bei der IPO-FH DM in Tauberbischofsheim

 

Am 17. und 18. 10.15 fand die Deutsche Meisterschaft der Fährtenhunde des

Rassezuchtvereins für Hovawarthunde in Tauberbischofsheim statt.

Sabine Keßler führte zum ersten Mal ihr junge Hündin Escada vom Hohenloher Land

vor. Escada musste am ersten Tag auf Acker mit viel losem Stroh suchen erreichte aber

trotzdem 91 Punkte. Am zweiten Tag, der für alle Hunde nochmal alles abfordert

in Bezug auf Konzentration und Kondition, erhielt sie gute 81 Punkte. Da machte sich doch die Unerfahrenheit und leichte Erschöpfung bemerkbar, nach dem anstrengenden Vortag. Aber

zum Schluss reichte es noch für einen tollen 11. Platz von 18 der besten deutschen Fährtenhunde.

Mit ihrer Bryana landete Sabine auf einem hervorragenden 5. Platz. Die Hündin ersuchte sich am ersten Tag 98 und am zweiten Tag 90 Punkte, wobei  die zweite Fährte teilweise durch massive Wildschweinaufbrüche  verlief.

Gerhard Keßler  stellte wohl zum letzten Mal seinen Aragon vom Hohenloher Land auf einer

Deutschen Meisterschaft vor. Mit 90 und 88 Punkten erreichte er den 9. Platz. Nachdem der Rüde 6 Jahre hintereinander sehr  erfolgreich auf den DMs vertreten war und insgesamt 40 Leistungsprüfungen im Schutzhunde- und Fährtenbereich, sowie eine Weltmeisterschaft  absolviert hat, geht er mit 10 Jahren in seinen wohl verdienten Ruhestand. Damit geht auch die Zeit zu Ende, in der das Ehepaar Keßler  gemeinsam mit ihren selbst gezüchteten Hovawarten vom Hohenloher Land auf den großen Prüfungen vertreten war.

 

 

 

Gerhard und Sabine Keßler qualifiziert für die Fährtenhunde IPO-FH DM in Tauberbischofsheim

 

Am 12.und 13. 09.15 fand die Landesqualifikation für Fährtenhunde des Rassezuchtvereins für Hovawarte in Leipzig statt.

Insgesamt waren 17 Teilnehmer gemeldet, von denen nur die ersten fünf weiter kommen konnten. Jeder Hund absolvierte an beiden Tagen jeweils eine ca. 1800 Schritt lange „Fährte“, die 3 Stunden verwittert war. Es mussten dabei 7 kleine Gegenstände gefunden und von den Hunden selbstständig verwiesen werden. Das Gelände war blanker, durch den permanenten Wind und die doch mittags 30 Grad Hitze, staubtrockener Acker.

Aus dem Hovawart Zwinger ‚“vom Hohenloher Land“ der Züchter  Gerhard + Sabine Keßler, nahmen sechs Hovawarte teil. Gerhard Keßler vom Hundesportverein Pfedelbach und sein mittlerweile 10 Jahre alter Aragon ersuchten sich am ersten Tag 97 und am zweiten Tag 90 Punkte, damit landeten sie am Schluss auf Platz 3. Sabine Keßler hatte ihre Nachwuchshündin Escada vom Hohenloher Land dabei. Die noch junge Hündin schlug sich tapfer und erreichte mit 97/88 Punkten den vierten Platz. Damit hat Sabine dieses Jahr 2 Hündinnen bei der DM am Start, da sie sich schon mit ihrer Bryana vom Hohenloher Land bei der VDH-DM im Februar qualifizieren konnte. Renate Lauber mit ihrer Bina vom Hohenloher Land erreichte knapp geschlagen mit zweimal 87 Punkten den sechsten Platz.

 

Kreismeisterschaft Obedience  2015

 

 

Am Samstag  11.4.2015 fand die Meisterschaft der Kreisgruppe 08 im Obedience bei den Hohenloher Hundefreunden in Vellberg statt.

13 Teilnehmerteams waren  in den 4 Obedienceklassen (Beginner, Klasse 1, -2, -3) am Start.  

Angelika Reber startete mit Apito (Hovawart) zum ersten Mal in der Beginnerklasse. Sie erreichten mit einem „vorzüglich“ den 2. Platz dieser Klasse und sind nun zum Start in Klasse 1 berechtigt.

Elke Freisleben startete mit Leo (Mix) in Klasse 1. Auch sie erreichten ein  „vorzüglich“, sowie den      1. Platz dieser Klasse und dürfen nun in Klasse 2 starten.  Das heißt, es ist Trainingsfleiß angesagt, denn in der nächsthöheren Klasse kommen, neben dem steigenden Schwierigkeitsgrad, auch komplett neue Übungen dazu.

Mit Anke Advena stand uns eine sehr nette Leistungsrichterin zur Verfügung, derem richterlichen Auge kein Fehler entging, die jedes Team gut einschätzte und nachvollziehbar und fair wertete.

Den beiden Ringstewards Carolin Köger und Carolin Bay gilt ebenso unser Dankeschön, wie den Gastgebern. Das nette Miteinander und die gute Organisation trugen ihren Teil zum Gelingen dieses Prüfungstages bei.

 

 

Hundesportverein Pfedelbach

 

Frühjahrsprüfung am Samstag, 14.03.2015

 

Die erste Prüfung in diesem Jahr fand am Samstag, 14. März 2015 bei sehr frostigen Temperaturen und einem eisigen Wind statt. Um 7.30 Uhr begrüßten wir den Leistungsrichter Harold Marquardt vom Südwestdeutschen Hundesportverband (swhv) und fuhren zusammen ins Fährtengelände. Dort waren bereits seit dem frühen Morgen Renate Lauber und Gerhard Keßler mit dem Treten der Fährten beschäftigt. Für die anspruchsvollste Fährte (FH2) sind 2.000 Schritte mit Winkeln, Bögen, kleinen Gegenständen und einer Verleitung nötig, die der Hund mit seinem Hundeführer nach drei Stunden Liegezeit absuchen muss.

 

Die beste Fährte zur IPO3 ersuchte sich Sabine Keßler mit Carat vom Hohenloher Land mit 100 von 100 zu erreichenden Punkten. Dicht gefolgt von den Hundeteams, die eine FH 2-Fährte absuchten: Gerhard Keßler mit Aragon vom Hohenloher Land mit 99 Punkten, Renate Lauber mit Bina vom Hohenloher Land und Sabine Keßler mit Escada vom Hohenloher Land mit je 98 Punkten und Helgrid Klamm mit Alisha vom Hohenloher Land mit 91 Punkten. Lenne Ahrens mit Arras von Helms Klamm erhielt für das Absuchen der IPO2-Fährte 86 Punkte und Helgrid Klamm mit Beluna von Helms Klamm für die FPR3-Fährte 80 Punkte.

 

Der Richter Harold Marquardt war von diesen vorzüglichen Sucharbeiten auf einem schwierigen Gelände sehr angetan und begeistert. Und so konnten wir nach der Mittagspause im Vereinsheim zufrieden mit den Unterordnungs- und Schutzdienstprüfungen auf dem Hundeplatz beginnen.

 

Für die Unterordnungsprüfung 3 erreichten Armin Mezger mit Benno vom Zwerenberger Wald 91 Punkte und Elke Freisleben mit Leo vorzügliche 96 Punkte.

 

Für die IPO 3 erhielt Sabine Keßler mit Carat vom Hohenloher Land in der Unterordnung beachtliche 94 Punkte und im anschließenden Schutzdienst 96 Punkte und somit ein vorzügliches Gesamtergebnis von 290 von 300 Punkten. Lenne Ahrens mit Arras von Helms Klamm erreichte bei der IPO 2 für die Unterordnung 93 Punkte und im Schutzdienst 91 Punkte und eine sehr gute Gesamtpunktzahl von 270 Punkten.

 

HERZLICHEN  GLÜCKWUNSCH zu diesen hervorragenden Ergebnissen.

 

Danke sagen möchten wir dem Richter Harold Marquardt für seine nette souveräne Bewertung, bei den Fährtenlegern, beim Schutzdiensthelfer, beim Küchenteam und den interessierten Zuschauern. Es war eine sehr harmonische Veranstaltung.

 

Die Ergebnisse:

 

Hundeführer

Hund

Prüfung

A

B

C

Gesamt

 

Helgrid Klamm

Beluna von Helms Klamm

FPR 3

80

 

 

80

gut

 

Armin Mezger

Benno vom Zwerberger Wald

UPR 3

 

91

 

91

sg

 

Elke Freisleben

Leo

UPR 3

 

96

 

96

vz

 

Lenne Ahrens

Arras von Helms Klamm

IPO 2

86

93

91 a

270

sg

 

Sabine Keßler

Carat vom Hohenloher Land

IPO 3

100

94

96 a

290

vz

 

Renate Lauber

Bina vom Hohenloher Land

FH 2

98

 

 

98

vz

 

Sabine Keßler

Escada vom Hohenloher Land

FH 2

98

 

 

98

vz

 

Helgrid Klamm

Alisha vom Hohenloher Land

FH 2

91

 

 

91

vz

 

Gerhard Keßler

Aragon vom Hohenloher Land

FH 2

99

 

 

99

vz

 

 

Hundesportverein Pfedelbach

 

Frühjahrsprüfung am Samstag, 28.03.2014

 

Obwohl die letzte Prüfung gerade mal 14 Tage her war, gingen die Hundeführer des HSV erneut am 28.03.15 bereits erneut an den Start. Das Wetter machte wider Erwarten auch mit.

 

Als Leistungsrichterin begrüßten wir Manuela Dossinger. Nachdem Selina Odenthal den schriftlichen Test zur Begleithundeprüfung bestanden hatte, ging es auch gleich mit dem Unterordnungsteil für unsere zwei Begleithundeprüflinge los. Die Aufregung der zwei war deutlich zu spüren und beide waren froh, als es nach dem 1. Teil von der Richterin hieß: „wir sehen uns nachher im Verkehrsteil wieder!“

 

Danach fuhren wir ins Fährtengelände. Dort waren bereits seit einigen Stunden die Fährtenleger Renate Lauber und Gerhard Keßler sowie die Verleitungslegerin Iris Goseling mit dem Treten der Fährten beschäftigt. Es begann Lenne Ahrens mit Arras von Helms Klamm in der IPO 3 mit 81 Punkten. Danach ersuchten Armin Mezger mit Benno vom Zwerenberger Wald 90 Punkte und Helgrid Klamm mit Beluna von Helms Klamm 85 Punkte bei den beiden FPR3-Fährten. In der FH2 Fährte ersuchte sich Gerhard Keßler mit seinem Aragon 96 P. Leider hatte er etwas Pech, der Hund überlief den letzten Gegenstand, ansonsten wäre das Ergebnis noch höher ausgefallen! Nach einer schönen konzentrierten Arbeit erhielt Renate Lauber mit ihrer Bina vom Hohenloher Land 97 P. und war damit Tagessiegerin der Fährtenhunde!

 

Wieder am Vereinsheim angekommen, ging es gleich mit dem Unterordnungsteil zur IPO 3 weiter. Lenne Ahrens und Arras erhielten für eine gute Leistung 85 Punkte. Vielen DANK an dieser Stelle dem Mitführhund Benno vom Zwerenberger Wald mit seinem Herrchen Armin Mezger.

 

Nachdem dem Wetter niemand so recht traute, wurde der Verkehrsteil noch vor die Mittagspause geschoben. Die beiden Begleithundeführer Selina und Veronika mussten mit ihren Hunden so manche Alltagssituation (Spaziergängergruppe, Jogger, Fahrradfahrer …..) bestehen, bevor die Richterin beiden zur bestandenen Begleithundeprüfung gratulierte.

 

Nach der Mittagspause standen dann noch die beiden Schutzdienstprüfungen mit dem Schutzdiensthelfer Gerhard Keßler an. Zur SPR 1 startete Rainer Hopfensitz mit Helas vom Schlangenweiher und erhielt für eine sehr gute Leistung 91 a. Helgrid Klamm mit Alisha vom Hohenloher Land erkämpfte sich 80 Punkte in der SPR 3. Zum Schluss musste noch Lenne den dritten Teil, den Schutzdienst, für seine erste IPO 3 absolvieren. Die IPO3 besteht ja aus Fährte, Unterordnung und Schutzdienst! Die Arbeit konnte sich sehen lassen und so erhielt er

88 P.!

 

 

HERZLICHEN  GLÜCKWUNSCH zu diesen hervorragenden Ergebnissen.

 

Danke sagen möchten wir bei der Richterin Manuela Dossinger für die fairen Bewertungen, bei den Fährtenlegern, beim Schutzdiensthelfer, beim Küchenteam und den interessierten Zuschauern. Es war wie immer ein sehr schöner Samstag.

 

Die Ergebnisse:

 

Hundeführer

Hund

Prüfung

A

B

C

Gesamt

 

Veronika Junius-Heinze

Dilea vom Hohenloher Land

BH

best

 

 

 

 

 

Selina Odenthal

Rocky

BH

best

 

 

 

 

 

Helgrid Klamm

Beluna von Helms Klamm

FPR 3

85

 

 

85

gut

 

Armin Mezger

Benno vom Zwerenberger Wald

FPR 3

90

 

 

90

sg

 

Lenne Ahrens

Arras von Helms Klamm

IPO 3

81

85

88 a

254

gut

 

Renate Lauber

Bina vom Hohenloher Land

FH 2

97

 

 

97

 

Gerhard Keßler

Aragon vom Hohenloher Land

FH 2

 

96

 

 

96

vz

 

Rainer Hopfensitz

Helas vom Schlangenweiher

SPr1

 

 

 

91 a

91 a

vz

 

Helgrid Klamm

Alisha vom Hohenloher Land

SPr3

 

 

80

80

vz

 

 

 

Sabine Keßler und ihre Bryana vom Hohenloher Land erfolgreich bei der VDH DM IPO FH 2015

 

In Wittenberg Lutherstadt fand die diesjährige Fährtenhund DM des Verbandes für das Deutsche Hundewesen statt. Das ist die höchste Prüfung des VDH in Deutschland, d.h. es starten dort nur die Besten ihrer jeweiligen Rassezucht- und Sportverbände.  So bestand das Teilnehmerfeld aus Hovawarten, Schäferhunden, Boxern, Rottweilern, Malinois, Bouvier, Airdale und Schnauzern. Es ist jedes Mal eine große Ehre seinen Verband dort vertreten zu dürfen. Sabine Keßler konnte sich bereits zum zweiten Mal mit ihrer Hovawarthündin Bryana dafür qualifizieren. Trotz böigem Sturm, aufspringenden Rehen und Begegnung mit einem anderen Hund bei der Sucharbeit erhielt das Team am ersten Tag 93 Punkte, am zweiten Tag 90 Punkte und landete damit auf Platz 11, punktgleich mit Platz 10 von 30 Hunden! Das war ein toller Erfolg in so einem erstklassigen Teilnehmerfeld, der auch beim HSV Pfedelbach gebührend gefeiert wurde!