Prüfungsberichte 2014

 

Herbstprüfung beim Hundesportverein Pfedelbach

am 07./08.11.2014

 

Die Herbstprüfung beim HSV Pfedelbach fand dieses Jahr am Freitag, 07.11.2014 und Samstag, 08.11.2014 statt. Die Teilnehmer, Ausbilder und einige Gäste trafen sich um die Mittagszeit am Vereinsheim und begrüßten dort den Richter Heinz Kraus, um zusammen zum ersten Fährtengelände zu fahren.

 

Dort waren bereits seit einigen Stunden die Fährtenleger Sabine und Gerhard Keßler sowie der Verleitungsleger Lenne Ahrens mit dem Treten der drei FH2-Fährten beschäftigt. Nach der Tätokontrolle startete Gerhard Keßler mit seinem Aragon vom Hohenloher Land zur ersten FH2-Fährte. Mit tiefer Nase und ohne jegliches Entlasten suchte Aragon, die mit mindestens 1.800 Schritten gelegte Fährte, sehr konzentriert und absolut sicher ab. Aufgrund dieser hervorragenden und fehlerlosen Leistung erhielt Gerhard Keßler verdient die Höchstpunktzahl von 100 Punkten. Danach folgte Sabine Keßler mit Bryana vom Hohenloher Land. Auch Bryana machte ihre Sache vorzüglich und bekam für ihre Sucharbeit 99 Punkte. Zur dritten FH2-Fährte startete Helgrid Klamm mit ihrer Hündin Alisha vom Hohenloher Land. Leider überlief sie 2 Gegenstände und erreichte gute 85 Punkte.

 

Nachdem der Nachmittag so gut angefangen hatte, fuhren wir zum nächsten Fährtengelände. Wo die fünf IPO 1 Prüflinge, sowie eine FPR1 und eine FPR3 ihre Fährten absuchen sollten.

 

Sabine Keßler startete mit ihrer Hündin Escada vom Hohenloher Land. Wenn ein Richter bei den Erklärungen äußert, dies wäre nun besser als vorzüglich gewesen, sagt dies eigentlich alles und Sabine erhielt verdiente 100 Punkte. Die Messlatte war natürlich nun sehr hoch gelegt, was die danach starteten Hundeführer garantiert nicht ruhiger werden ließ. Aber an diesem Nachmittag waren alle Hundeführer und Hunde sehr gut drauf und lieferten souveräne und sehr gute Leistungen ab. Renate Lauber mit Bina vom Hohenloher Land ersuchten sich 99 Punkte, Rainer Hopfensitz mit Hellas vom Schlangenweiher 81 Punkte, Michael Krebs mit Eragon vom Hohenloher Land 97 Punkte und Lenne Ahrens mit Arras von Helms Klamm 96 Punkte.

 

Danach kam unsere jüngste Teilnehmerin dran – Beluna von Helms Klamm, startete mit ihrer Besitzerin Helgrid Klamm zu ihrer ersten FPR1-Fährte. Das Ergebnis von 98 Punkten zeigte, dass die beiden auf einem sehr guten Weg sind.

 

Armin Mezger mit seinem Rüden Benno vom Zwerenberger Wald erhielt für die Sucharbeit seiner FPR3-Fährte vorzügliche 96 Punkte.

 

Der Richter Heinz Kraus war begeistert und sehr angetan von der Sucharbeit der Hunde und lobte die Teams und deren Ausbilder für die souveräne Arbeit.

 

 

Am Samstagmorgen früh um 8.00 Uhr ging es dann nach dem gemeinsamen Frühstück mit den Unterordnungen weiter. Die beste Unterordnung lief hier Lenne Ahrens mit seinem Arras und erhielt dafür sehr gute 95 Punkte.

 

Nach einer Pause wurde mit dem Schutzdienst begonnen. Iris Goseling startete mit ihrer Hündin Beauty vom Argental zu ihrer ersten SPR1. Die beiden machten ihre Arbeit super und erhielten hierfür verdiente 87 Punkte. Auch die folgenden IPO1-Schutzdienste wurden mit Bravour bestanden. Helas vom Schlangenweiher zeigte sich hier sehr gut und erhielt das beste Schutzdienstergebnis von 91a – schade, dass es in der Unterordnung nicht ganz gereicht hat.

  

Der 1. Platz der IPO1 Teilnehmer ging an die jüngste IPO1-Teilnehmerin Escada vom Hohenloher Land mit ihrer Hundeführerin Sabine Keßler, dicht gefolgt von Arras von Helms Klamm und seinem Hundeführer Lenne Ahrens.

 

DANKE sagen möchten wir dem Richter Heinz Kraus für sein gewohnt souveränes Richten, den Fährten- und Verleitungslegern, bei den Ausbildern, bei dem Schutzdiensthelfer und bei allen, die uns das Fährtengelände zur Verfügung gestellt haben und nicht zu vergessen beim Küchenteam. Es war wieder eine sehr harmonische Veranstaltung.

Sabine und Gerhard Keßler erfolgreich bei der Fährtenhunde IPO-DM in Leipzig

Am 18. und 19. 10.14 fand die Deutsche Meisterschaft  des Rassezuchtvereins für Hovawarthunde in Marktranstädt bei Leipzig statt. Die 17 besten Hovawarte aus Deutschland trafen sich dort, um die beste „Schnüffelnase“ zu ermitteln. Alle Hunde mussten im Vorfeld verschiedene Qualifikationen bestehen, um überhaupt teilnehmen zu dürfen.

Das Wetter war fast zu warm und es wehte ein starker Wind, was die Sucharbeit erheblich erschwerte. Das Besondere an dieser Art von Prüfung(IPO) ist, dass jedes Team an zwei Tagen hintereinander eine fast 2000 Schritt lange Fährte ausarbeiten muss, die zuvor 3 Stunden gelegen hat und auf der 7 kleine Gegenstände von den Hunden selbstständig zu verweisen (zu finden) sind. Der Hundeführer geht an einer 10 m Leine hinterher, weiß nicht, wo es lang geht und kann somit seinem Hund auch nicht helfen.

Sabine Keßler konnte mit ihrer Bryana vom Hohenloher Land am ersten Tag 94 und am zweiten Tag 97 Punkte erreichen und landete damit, wie im letzten Jahr auch auf dem „Treppchen“, diesmal auf Platz 3, obwohl punktgleich mit dem Zweitplazierten! Gerhard Keßler konnte sich mit seinem Aragon vom Hohenloher Land und 88/95 Punkten auf einen hervorragenden 5. Platz durchkämpfen! Das war ein großer Erfolg, der beim HSV Pfedelbach auch entsprechend gefeiert wurde!

 

Obedience Herbstturnier

Am 19.10.2014 nahm Elke Freisleben mit ihrem 9-jährigen Mischlingsrüden Leo an der Obedience – Herbstprüfung des VdH Bühlertal in Obersontheim teil.
Nachdem sie die Beginnerklasse im Frühjahr bestanden hatten, startete das Team nun in Klasse 1.
Hier gilt es 10 Einzelübungen, die von einem Ringsteward angesagt werden, möglichst exakt und harmonisch, mit positiver Ausstrahlung, unter den Augen des Richters K. Walzel, zu absolvieren.
Davon wurden 7 Übungen von beiden sehr gut gezeigt, bei 3 Übungen reichte es leider nicht für die Mindestpunktzahl. Insgesamt bedeutete das eine mit „gut" bestandene Prüfung, aber kein Aufstieg in Klasse 2.
Dennoch ein schöner und lehrreicher Tag, zu dem nicht nur das nette Miteinander der Teams, sowie eine faire Bewertung beigetragen haben, sondern vorallendingen freudig und harmonisch arbeitende Hund-Mensch-Teams, die besten Hundesport gezeigt haben.

Sabine Keßler erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft IPO für Hovawarthunde

Am 04.10.14 fand die DM des Rassezuchtvereins für Hovawarthunde in Coburg statt.

Die 12 besten Hovawarte Deutschlands aus sechs Landesgruppen trafen sich dort, um sich in Fährtensucharbeit, Unterordnung und Schutzdienst zu messen. Ausgerechnet an diesem Tag wurde es nochmal richtig heiß, die Luft „stand“ im Stadion, sodass Hund und Hundeführer richtig ins Schwitzen kamen und mittags das Fährtengelände sehr trocken war, was die Sucharbeit schwierig machte. Vier „Schlachtenbummler“ vom HSV Pfedelbach waren die 250 km extra angereist, um die Daumen zu drücken (danke Helli, Lenne, Veronika und Sabrina!!)

Sabine Keßler stellte ihren 5 Jahre alten Carat vom Hohenloher Land vor. Carat musste gleich früh morgens als erster in die Unterordnung. Es wurde sehr streng gerichtet und so waren die erhaltenen 83 Punkte hart erarbeitet. Nach einer nur sehr kurzen Erholungspause von 30 Minuten kam der Schutzdienst. Dort erhielt das Team gute 80 Punkte. Anschließend ging es schnell in die Autos, um in das 15 km entfernte Fährtengelände zu fahren. Nach einer sehr konzentrierten Arbeit ersuchte sich Carat 96 Punkte, das war das beste Fährtenergebnis und gleichzeitig das einzige „Vorzüglich“ an diesem Tag.

Am Ende landeten Sabine und Carat auf einem sehr guten 5. Platz.

 

 

Gerhard Keßler qualifiziert für die Fährtenhunde DM in Leipzig

 

Am 13.und 14. 09.14 fand die Landesqualifikation für Fährtenhunde des Rassezuchtvereins für Hovawarte in Tauberbischofsheim statt.

Insgesamt waren 16 Teilnehmer gemeldet, von denen nur die ersten fünf weiter kommen konnten. Jeder Hund absolvierte an beiden Tagen jeweils eine ca. 1800 Schritt lange „Fährte“, die 3 Stunden verwittert war. Es mussten dabei 7 kleine Gegenstände gefunden und von den Hunden selbstständig verwiesen werden. Das Gelände war Saatacker mit unterschiedlichem Bewuchs.

 Aus dem Hovawart Zwinger ‚“vom Hohenloher Land“ von den Züchtern Gerhard + Sabine Keßler, nahmen vier Hovawarte teil. Gerhard Keßler vom Hundesportverein Pfedelbach und sein Aragon ersuchten sich am ersten Tag 94 und am zweiten Tag 90 Punkte, damit landeten sie am Schluss auf Platz zwei und hatten damit die Fahrkarte zur DM 2014 in Leipzig gelöst! Ebenso dabei Aragons Bruder Arik, der den fünften Platz belegt hat. Eine weitere Teilnehmerin vom HSV Pfedelbach ist Sabine Keßler, die sich schon mit ihrer Bryana vom Hohenloher Land bei der VDH-DM im Februar qualifizieren konnte.

 

 

Kreismeisterschaft Turnierhundesport 2014

 

Die Kreismeisterschaft im Turnierhundesport 2014 wurde dieses Jahr am 10. 5. 2014, von den Hohenloher Hundefreunden in Vellberg-Großaltdorf, ausgerichtet.

Schönes Wetter war bestellt, als Leistungsrichter standen Werner Seifert und Anwärter Dennis Lux bereit und so konnten  20 Hund-Mensch-Teams im Vierkampf 1, 2, 3 an den Start gehen. Der Vierkampf setzt sich aus einem Gehorsamsteil, dem Hürden-, Slalom- und Hindernislauf, in ansteigendem Schwierigkeitsgrad, zusammen.

Angelika Reber startete mit ihrem Hovawartrüden Apito im VK 1 und beide konnten als absolute „Turnierneulinge“ mit ihrem Ergebnis sehr zufrieden sein.

Elke Freisleben und ihr Mixrüde Leo standen im VK 3 am Start, erliefen sich mit 256 Punkten Platz 1 bei den Frauen und erreichten damit zum zweiten Mal den Titel der Kreismeisterin im THS.

Ein Dankeschön geht an beide Richter, deren strengen aber fairen Augen nichts entgangen ist, sowie an den gastgebenden Verein. Die gute Organisation und die nette Atmosphäre trugen maßgeblich zum „Rundumgelingen“ des Turniers bei. 

Obedience Kreismeisterschaft 2014

 

Am 27. April 2014 fand die Kreismeisterschaft Obedience der KG 08 beim gastgebenden Verein der Hundefreunde Bühlertal in Obersontheim statt.

Obedience (engl. Gehorsam) ist eine Hundesportart, bei der besonders auf die harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen, sowie eine positive und motivierte Ausstrahlung des Hund-Mensch-Teams, Wert gelegt wird.

Leider hatte das Wetter kein Einsehen mit den Teilnehmern, es regnete während der gesamten Prüfung.  Doch die Ringstewards Jutta Rössler (für Beginner und Klasse 1) und Tatjana Wildemann (für Klasse 2 und 3) leiteten alle Teams sicher durch die einzelnen Übungen. Als Leistungsrichter stand Ewald Böhnisch zur Verfügung, der gerecht und fair wertete, aber auch jedem Team aufzeigte, wo evtl. noch Übungsbedarf besteht.

Elke Freisleben und ihr Mixrüde Leo waren zum ersten Mal am Start in der „Einstiegsklasse“, bei den Beginnern. Sie erhielten die Wertnote „vorzüglich“ mit  225,5 Punkten. Ein „v“ berechtigt zum Start in der nächsthöheren Klasse  und nun heißt es fleißig weitertrainieren für die Klasse 1.

 



Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft IPO 2014 der Landesgruppe BaWü

Am Samstag den 29.03.2014 fand die diesjährige Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft IPO 2014, der Landesgruppe Baden-Württemberg in Pfedelbach statt. Insgesamt starteten sieben Teams: Sabine Keßler mit Carat vom Hohenloher Land vom Hundesportverein Pfedelbach war mit dabei und konnte sich mit 96 Punkten für die Fährtenarbeit, 89 Punkten für die Unterordnung und 86 Punkten und ein "a" für besonders ausgeprägtes Triebverhalten im Schutzdienst (von jeweils 100 möglichen Punkten) für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Sabine Keßler mit Carat vom Hohenloher Land.

Sabine + Carat IPO Quali 2014

Hundesportverein Pfedelbach - Frühjahrsprüfung 2014

 

Am Sonntag, 30. März 2014 früh um 8.00 Uhr starteten wir bei schönem frühlingshaftem Wetter mit den Begleithunde- und Unterordnungsprüfungen. Helgrid Klamm mit Beluna von Helms Klamm und Janina Anhalt mit Frisko vom Hause Luka bestanden mit sehr guten Leistungen die Begleithundeprüfung sowie Armin Mezger mit Benno vom Zwerenberger Wald die Unterordnungsprüfung 2 mit 87 Punkten. Am Samstag erzielte Elke Freisleben mit Leo bei der Unterordnungsprüfung 3 bereits 90 Punkte.
 
Danach fuhren wir zum Fährtengelände. Hier waren bereits seit dem frühen Morgen die Fährtenleger Gerhard Keßler, Werner Siegle und Lenne Ahrens mit dem Treten der Fährten beschäftigt.
 
Gerhard Keßler mit Aragon vom Hohenloher Land hatte sich zur IPO-FH angemeldet, dies bedeutet, dass an zwei aufeinanderfolgenden Tagen je eine Fährtenprüfung 2 abzulegen ist. Am Samstag erhielt Gerhard Keßler mit seinem Aragon für eine hervorragende Sucharbeit 96 von 100 Punkten, genau dieselbe Punktzahl erzielten die beiden auch am Sonntag.
 
Renate Lauber mit Bina vom Hohenloher Land startete als erste der 4 Teams zur Fährtenprüfung FH 2. Bina ersuchte sich mit tiefer Nase ohne größere erkennbare Fehler 97 Punkte. Werner Siegle mit Jenny vom Knopfhof erreichten 85 Punkte, Helgrid Klamm mit Alisha vom Hohenloher Land 90 Punkte und Dieter Spether mit Ares von der Aeolsharfe 80 Punkte.
 
Der Richter Günther Hadel war begeistert von der Sucharbeit der Hunde und lobte die Teams und deren Ausbilder für die souveräne Arbeit. Nach diesen vorzüglichen Arbeiten konnten alle zufrieden zum Mittagessen ins Vereinsheim fahren.
 
Im Anschluss daran fand noch für die Teilnehmer der Begleithundeprüfung der Verkehrsteil statt. Hier wird überprüft, wie sich die Mensch-Hunde-Teams im Alltag in verschiedenen Situationen verhalten. Auch hier eine souveräne Leistung.
 
Alle Teilnehmer haben erfolgreich bestanden. Herzlichen Glückwunsch!
 
Danke sagen möchten wir beim Richter Günther Hadel für seine nette souveräne Bewertung, bei den Fährten- und Verleitungslegern, der Prüfungsleiterin Petra Zimmer und bei allen, die uns das Fährtengelände zur Verfügung gestellt haben und nicht zu vergessen beim Küchenteam. Es war wieder eine sehr harmonische Veranstaltung.

Sabine Keßler erfolgreich bei der VDH DM FH 2014

 

Am 21.- 23.02.14 fand die diesjährige Deutsche Fährtenhund Meisterschaft des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VdH) statt. Austragungsort war Stelle bei Hamburg. Der Traum eines jeden engagierten Hundeführers ist es, dort einmal starten zu dürfen, denn hier nehmen nur die besten ihres jeweiligen Rassezuchtvereins teil,  d.h. das Teilnehmerfeld bestand unter anderem aus amtierenden Deutschen Meistern und Weltmeistern. Sabine Keßler vom Rassezuchtverein für Hovawart Hunde (RZV-H)konnte sich mit ihrer  5 Jahre alten, selbst gezogenen Hündin Bryana vom Hohenloher Land durch den 2. Platz bei der Deutschen FH Meisterschaft ihres Verbandes im Herbst 2013 qualifizieren. Das hieß nun für das Pfedelbacher Team den Winter hindurch fleißig weiter  zu trainieren, um den Hund in Kondition zu halten.

In Hamburg herrschte an beiden Prüfungstagen nasskaltes bis stürmisches Wetter, was natürlich die Sucharbeit für die Hunde erschwerte. Sabine und Bryana mussten an zwei aufeinander folgenden Tagen jeweils eine sehr lange Fährte von ca. 1900 Schritten absuchen, auf der je 7 kleine Gegenstände vom Hund selbstständig zu verweisen (zu finden) waren. Da leider 11 Hunde von 29 das Ziel nicht erreichen konnten, hieß es überhaupt erst  einmal durch zu kommen. Das haben Sabine und ihre Bryana geschafft: sie konnten einen guten 12. Platz belegen! Glücklich und mit einem Pokal im Gepäck kehrte man nach Hause zurück und es wurde beim HSV Pfedelbach mal wieder ordentlich gefeiert!