Prüfungsberichte 2013

Herbstprüfung am 30.11.2013

 

Am Samstag früh um 8.00 Uhr starteten wir mit den Begleithundeprüfungen. Die vier Hundeteams – Simon Mezger mit Kaya, Angelika Reber mit Apito, L. Körner mit Giska und Michael Krebs mit Eragon vom Hohenloher Land starteten mit der Unterordnung. Gleich danach wurde der Verkehrsteil durchgeführt und es stand fest – alle hatten bestanden.

 

Danach fuhren wir zum Fährtengelände. Hier waren bereits seit 7.30 Uhr die Fährtenleger Gerhard Keßler und Werner Siegle mit dem Treten der Fährten beschäftigt.  Bei der Fährtenhundprüfung 2 (FH2) mit mindestens 1.800 Schritten bleibt die Fährte 3 Stunden liegen, bevor diese von dem Hund abgesucht werden darf.

Dieter Spether mit Ares von der Aeolsharfe hatte zu Beginn leider Pech und erhielt nach einem Abbruch 0 Punkte. Danach startete Gerhard Keßler mit Aragon vom Hohenloher Land. Aragon ersuchte sich in seiner gewohnten souveränen Art ohne größere erkennbare Fehler 96 Punkte. Noch ein bisschen besser machte es Carat vom Hohenloher Land mit seiner Besitzerin Sabine Keßler. Mit tiefer Nase suchte er Schritt für Schritt seine Fährte ab und erhielt 97 Punkte.

Danach erhielten Werner Siegle mit Jenny vom Knopfhof für die Sucharbeit 81 Punkte, Renate Lauber mit Bina vom Hohenloher Land 90 Punkte und Helgrid Klamm mit Alisha vom Hohenloher Land 80 Punkte.

Zum Schluss: die jüngste Hündin Escada vom Hohenloher Land versuchte sich in der Fährtenprüfung 3 (FPR 3). Die Länge dieser Fährte beträgt mindestens 600 Schritte und hat eine Liegedauer von 1 Stunde. Escada überzeugte alle mit einer tollen Suchleistung und einem Ergebnis von 98 Punkten (von 100).

Die Richterin Frauke Ortmann war begeistert von der Sucharbeit der Hunde und lobte die Teams und deren Ausbilder für die souveräne Arbeit.

 

Nach diesen vorzüglichen Arbeiten konnten alle um 14.30 Uhr zufrieden ins Vereinsheim fahren, um sich beim Mittagessen aufzuwärmen.

 

Danke sagen möchten wir der Richterin Frauke Ortmann für ihre nette souveräne Bewertung, bei den Fährten- und Verleitungslegern, dem Prüfungsleiter und bei allen, die uns das Fährtengelände zur Verfügung gestellt haben und nicht zu vergessen beim Küchenteam. Es war wieder eine sehr harmonische Veranstaltung.

 

Die Ergebnisse:

 

Hundeführer

Hund

Prfg.-Stufe

 

 

Simon Mezger

Kaya Berner Sennen Mix

BH

best.

 

Angelika Reber

Apito v. den Brunnerswiesen

BH

best.

 

L. Körner

Giska Charisma Airedale

BH

best.

 

Michael Krebs

Eragon vom Hohenloher Land

BH

best.

 

Sabine Keßler

Escada vom Hohenloher Land

FPR 3

98 vorzgl

 

Werner Siegle

Jenny vom Knopfhof

FH 2

81 gut

 

Renate Lauber

Bina vom Hohenloher Land

FH 2

90 sg

 

Dieter Spether

Ares von der Aeolsharfe

FH 2

0   mg

 

Sabine Keßler

Carat vom Hohenloher Land

FH 2

97 vorzgl

 

Gerhard Keßler

Aragon vom Hohenloher Land

FH 2

96 vorzgl

 

Helgrid Klamm

Alisha vom Hohenloher Land

FH 2

80 gut

 

Sabine Keßler erfolgreich bei der IHF Fährtenhund Weltmeisterschaft in Österreich

Am 8.-10.11.13 fand in Weiz (Steiermark) die Internationale Hovawart Fährten (IHF) Weltmeisterschaft statt.

12 Teams aus fünf Nationen gingen an den Start. Bei strömendem Regen und winterlichen Temperaturen kämpften sich die Hunde an zwei Tagen über 1,5 km lange Fährten. Diese Spuren, die drei Stunden vor dem Absuchen von Fremdpersonen(Fährtenlegern) getreten wurden, waren durch den Regen fast weggeschwemmt, sodass auch drei Teams das Tagesziel nicht erreichen konnten. Sabine Keßler vom HSV Pfedelbach mit ihrer Hovawarthündin Bryana vom Hohenloher Land vertrat mit zwei weiteren Teilnehmerinnen die Deutsche Mannschaft. Der Weltmeistertitel ging in der Einzel- wie auch in der Mannschaftwertung an Deutschland, wobei Sabine und Bryana einen hervorragenden 5. Platz erreichen konnten.

Sabine Keßler vom HSV Pfedelbach Vizemeisterin der Deutschen Meisterschaft für Fährtenhunde

Am 19./20.10.13 starteten 18 Teams aus sechs Landesverbänden bei der Deutschen Fährtenhunde-Meisterschaft des Rassezuchtvereins für Hovawart-Hunde (RZV)in Bedburg bie Köln.

Bei dieser Prüfung muss an zwei aufeinander folgenden Tagen je eine 1800 Schritt (ca. 1,5 km) lange, drei Stunden alte Fährte gesucht werden. Mehrere rechte und spitze Winkel, sowie ein Bogen enthält solch eine Strecke. Dabei sind 7 kleine Gegenstände von den Hunden selbständig zu verweisen(zu finden).

Das Gelände am 1. Tag war Saatacker, für die meisten Hunde kein Problem, aber am 2.Tag musste man in knie-bis hüfthohen Senf! Der strenge ätherische Geruch war für manche Hundenase zu viel, dazu kam noch die Höhe der Pflanzen, sodass die Hunde teilweise nicht mehr zu sehen waren und einige die Fährte nicht beenden konnten!

Sabine Keßler mit ihrer fünfjährigen Bryana v. Hohenloher Land ersuchte sich am ersten Tag 95 Punkte, am zweiten Tag 97, das war mit nur einem Punkt Rückstand der 2.Platz!

Gerhard Keßler landete mit Aragon v. Hohenloher Land und 90/96 P. auf einem hervorragenden 4. Platz. Werner Siegle mit Jenny v. Knopfhof auf dem 10. Platz mit 70/90 P.

Der HSV Pfedelbach gratuliert seinen Vereinsmitgliedern zu ihren tollen Erfolgen!

Sabine Keßler erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft IPO für Hovawarthunde

Am 05.10.13 fand die DM des Rassezuchtvereins für Hovawarthunde in Wiehl bei Köln statt.

Die 10 besten Hovawarte Deutschlands  aus sechs Landesgruppen trafen sich dort, um sich in Fährtensucharbeit, Unterordnung und Schutzdienst zu messen. Das Wetter war keins, es hat pausenlos geregnet, was die Sucharbeit für die Hunde schwierig machte. Drei „Schlachtenbummler“ vom HSV Pfedelbach waren die 350 km extra angereist, um die Daumen zu drücken (danke Helli, Lenne und Sabrina!!)

Sabine Keßler stellte ihren erst 4 Jahre alten Carat vom Hohenloher Land vor, der auch gleichzeitig der jüngste Hund in dem starken Teilnehmerfeld war. Carat musste gleich früh morgens als erster in die Fährte. Er war sehr konzentriert und ersuchte sich die höchst mögliche Punktzahl von 100!! Das fing gut an. Nach einer Pause ging es im Wiehler Sportstadion mit der Unterordnung weiter. Für eine hochmotivierte und freudige Arbeit bekam er vom Leistungsrichter 91 Punkte! Das Team landete nach dem Schutzdienst auf Platz sechs, punktgleich mit dem Teilnehmer auf Platz fünf(hier entscheidet das bessere SD-Ergebnis). Glücklich und mit einem Pokal für das beste Fährtenergebnis im Gepäck ging es am Sonntag wieder nach Hause.

Gerhard und Sabine Keßler qualifiziert für die Fährtenhund (FH)-DM 2013 in Bergheim bei Köln

 

Am 13. Und 14.  September fand die diesjährige FH-Qualifikationsprüfung für Hovawarthunde in Gößnitz im Altenburger Land statt. Für diese Veranstaltung qualifizierten sich im Vorfeld die 14 besten Teams aus Baden-Württemberg, Bayern und Ostdeutschland. Für Baden-Württemberg nahmen 4 Hunde des HSV Pfedelbach teil. Eine Fährte von 1800 bis 2000 Schritten auf der 7 kleine Gegenstände selbstständig zu verweisen (zu finden) waren, musste jeweils an zwei aufeinander folgenden Tagen, nach einer Liegezeit von 3 Stunden abgesucht werden. Das Fährtengelände war am 1. Tag abgespritzter Rapsacker, was den Hunden all ihr Können abverlangte!

Nachdem die ersten beiden Teilnehmer durchgefallen waren, musste Sabine Keßler mit ihrer Bryana v. Hohenloher Land an den Start. Trotz enormer Schwierigkeiten durch Wind und den starken Geruch durch den Raps ersuchte sich die Hündin 86 Punkte!

Gerhard Keßler erreichte danach unter denselben widrigen Umständen mit seinem Aragon vom Hohenloher Land 88 Punkte.

Werner Siegle mit Jenny vom Knopfhof bekam 79 P.

Am 2. Tag suchte Bryana mit Sabine 90 P. Gerhard mit Aragon 87 P. und

Werner mit Jenny 79 Punkte. Am Ende bedeutete das: 1. Platz für Sabine Keßler, auf dem 2. Platz, 1 Punkt dahinter Gerhard Keßler und Werner Siegle

auf dem 3. Platz.

Da die ersten 5 Hunde zur DM kommen, hatten es die drei Pfedelbacher geschafft!!

Sie fahren im Oktober zur DM nach NRW.

Für den vierten Hund wurde die auf der Fährte gelegte „Verleitung“ zum Verhängnis und er konnte die Prüfung leider nicht bestehen.

 

Sabine + Bryana
Gerhard + Aragon

CAC Ausstellung in Karlsbad-Langensteinbach 2013

 

Am 7. Juli 2013 fand in Langensteinbach eine CAC Austellung statt.

Sechs Vereinsmitglieder stellten ihre Hunde dort den Schönheitsrichtern vor.

Alle Teams haben sich super präsentiert und erhielten sehr gute Bewertungen.

 

V = vorzüglich

SG = sehr gut

 

Alisha v. Hohenloher Land mit Helgrid Klamm: V1 Gebrauchshundeklasse+

                                          Schönste Hündin der Schau!!!!

 

Beluna von HelmsKlamm mit Helgrid Klamm: gut Jugendklasse

 

Escada vom Hohenloher Land mit Sabine Keßler: SG 3 Zwischenklasse

 

Eragon vom Hohenloher Land mit Michael Krebs: SG Zwischenklasse

 

Bina vom Hohenloher Land mit Renate Lauber: SG Offene Klasse

 

Dilea vom Hohenloher Land mit Veronika Junius-Heinze: V3 Offene Klasse

 

Arras von HelmsKlamm mit Lenne Ahrens: SG Zwischenklasse

 

Ein besonderes Bonbon war der Zuchtgruppenwettbewerb. Dort konnte die Zuchtgruppe "vom Hohenloher Land" von 6 Gruppen den 1.Platz erreichen!!!

 

Herzlichen Glückwunsch an alle und an die Züchter:

Sabine Keßler mit ihrem Zwinger "vom Hohenloher Land"

und

Helgrid Klamm mit ihrem Zwinger "von HelmsKlamm".

 

THS-Verbandsmeisterschaft des swhv

 

Am Wochenende des 5. – 7. Juli 2013 fand die Turnierhundesport-Verbandsmeisterschaft des swhv (südwestdeutscher-Hundesport-Verband) in Pirmasens statt. Aus den insgesamt 14 Kreisgruppen Baden-Württembergs und der Pfalz waren über 300 Teilnehmer angereist, um in den Disziplinen 2000 m / 5000 m Geländelauf, Vierkampf 2 /3 und CSC (Combination Speed Cup) zu starten.

Elke Freisleben ging mit ihrem 8-jährigen Mix Leo im Vierkampf 2 an den Start, für den sich beide auf Kreisebene qualifiziert hatten.

In 5 Ringen absolvierten am Samstagmorgen die Vierkampfteams ihren Gehorsamsteil. Die dazugehörenden 3 Laufdisziplingen,60 m Hürden-, 75 m Slalom- und 75 m Hindernislauf, standen Sonntagmorgen auf dem Programm und dort wurden nicht nur menschliche, leichtathletische Höchstleistungen gezeigt.

Nach den spannenden Finalläufen des Mannschaftswettkampf CSC am Nachmittag fanden sich alle Teilnehmerteams im Stadion, zur Siegerehrung VK und CSC, ein. Ein tolles Bild, über 200 Hunde aller Rassen und Größen mit ihren Menschen, auf dem Rasen des Stadions sitzend.

Am Ende konnten Elke und Leo mit einem guten 5. Platz (Alterklasse W 35-50) zufrieden nach Hause fahren.

Nachzuchtbeurteilung (NZB) am 11. und 12. Mai 2013 beim HSV Pfedelbach

 

Die Nachzuchtbeurteilung, die unser Verein für die Landesgruppe Baden-Württemberg des Rassezuchtverbandes für Hovawarthunde ausgerichtet hat, war an beiden Tagen gut besucht. Insgesamt wurden 33 Hovawarte von 9 Züchtern vorgestellt.

Der B-Wurf unserer Züchterin Helgrid Klamm "von Helms Klamm" war komplett anwesend, was die Züchterin natürlich sehr gefreut hat, denn so kann man auch sehen, wie sich die Welpen nach einigen Monaten entwickelt haben. Außerdem sind auch die neuen Hundebesitzer begeistert, wenn sie die Wurfgeschwister einmal wiedersehen können. Die Hunde haben sich gut gezeigt, waren in der Wesensüberprüfung sicher und unbefangen und bekamen ein lebhaftes Temperament bescheinigt!

Vielen Dank für die Kuchenspenden und an den "harten Kern" der fleißigen Helfer des Hundesportvereins Pfedelbach sowie an unseren "Helfer" Gerhard Keßler, ohne den es nicht gegangen wäre und der so manchen Hund überzeugen konnte, mit ihm um die Beute (Jutespielzeug) zu kämpfen.

Elke Freisleben THS-Kreismeisterin 2013

 

Am Sonntag, 28. April 2013, fand die diesjährige Turnierhundesport-Meisterschaft der Kreisgruppe 08 beim VdH Bühlertal in Obersontheim statt.

Erstmalig wurde nach der neuen Prüfungsordnung, in den Disziplinen Geländelauf, Vierkampf 1/2/3 und CSC, gestartet. Im Vierkampf gingen insgesamt 20 Hund-Mensch-Teams an den Start.

Elke Freisleben startete mit ihrem Mix Leo im Vierkampf 2.

Nachdem am Vortag Dauerregen eingesetzt hatte, blieb das Wetter am Turniertag glücklicherweise so beständig, daß die Bodenverhältnisse auch gute, schnelle Laufzeiten zuließen.

Alle Durchgänge der 3 Laufdisziplinen, Hürden-, Slalom- und Hindernislauf, absolvierte das Team dann auch fehlerfrei und nachdem sie am Morgen im Gehorsamsteil die Höchstpunktzahl 60 erreicht hatten, konnten sie mit einer Gesamtpunktzahl von 267 (persönliche Bestleistung) abschließen.                                                                                                                                                                 

Dieses Ergebnis bedeutete nach der Auswertung das „doppelte Siegertreppchen“ für Elke + Leo, d.h. 1. Platz im VK 2 (Altersklasse W 35) und gleichzeitig den Titel der THS-Kreismeisterin 2013.

Rundum war es eine harmonische, gelungene Veranstaltung, die nicht nur von guten Leistungen, sondern auch von der fairen und motivierenden Wertung der Leistungsrichterin M. Rief, sowie einem reibungslosen Ablauf von Seiten der Gastgeber, getragen war.

 

Sabine Keßler erfolgreich bei der Landesqualifikation BW für die RZV-H DM 2013

 

Am 13. April fand die Qualifikation IPO der Landesgruppe BW in Sinsheim statt.

Sabine Keßler startete mit ihrem erst 3 Jahre alten Hovawart Carat v. Hohenloher Land. Diese Prüfung besteht aus Fährtensuche, Unterordnung und Schutzdienst und es müssen in jeder Disziplin mindestens 85 Punkte erreicht werden.

 

Viele Pfedelbacher Vereinsmitglieder waren mit angereist um die Daumen zu drücken!

In der Fährte erwartete die Hunde ein schweres Ackergelände mit vielen Wildspuren und Unkrautbewuchs. Trotz Regen und böigem Wind ersuchte sich Carat dort 93 Punkte. Eine Stunde später begann bereits auf dem Hundeplatz die Unterordnung. Hier zeigte der Hund eine freudige Arbeit, die mit 87 Punkten belohnt wurde. Nach der Mittagspause ging es in den Schutzdienst, die Lieblingsdiziplin von Carat! Er war hochmotiviert und bekam für diese Leistung 90 Punkte. Das bedeutete 270 P. und Tagessieg für das Team vom HSV Pfedelbach und die „Fahrkarte“ zur DM!

 

Im Rahmen dieser Veranstaltung fand noch eine Fährtenhundprüfung FH2 statt, die Renate Lauber mit Bina v. Hohenloher Land erfolgreich bestehen konnte.

Hundesportverein Pfedelbach

 

Frühjahrsprüfung 2013

 

Die diesjährige Frühjahrsprüfung begann am Samstag, 23. März 2013 bei zwar trockenem Wetter - aber sehr frischen Temperaturen mit 3 Fährtenprüfungen. Nachdem der Richter Michael Vorsatz eingetroffen war, ging es los ins Fährtengelände. Gerhard Keßler startete mit Aragon vom Hohenloher Land zur 1. Fährte der IPO-FH und erreichte die Höchstpunktzahl von 100 Punkten, dicht gefolgt von Sabine Keßler mit Bryana vom Hohenloher Land, die bei der FH 2 99 Punkte erzielte. Weiter ging es mit der FH 1, die Werner Siegle mit Jenny vom Knopfhof absuchte. Sie erhielten für ihre Sucharbeit 97 Punkte.

 

Nach diesen vorzüglichen Sucharbeiten bei einem sicher schwierigen Gelände, konnten alle zufrieden ins Vereinsheim fahren, um sich bei Kaffee und Kuchen aufzuwärmen. Den Tag rundeten wir mit einem gemütlichen Beisammensein und leckerem Abendessen im Gasthaus Löwen in Bitzfeld ab.

 

Und so konnten wir uns erholt am Sonntag, den 24. März 2013 morgens um 7.00 Uhr zu den weiteren Prüfungen treffen. Zuerst standen weitere Fährtenarbeiten an. Über Nacht war es frostig kalt, der Boden war gefroren und mit Reif überzogen und über das Fährtengelände blies ein eisiger Wind. Man befürchtete schon, dass die Hunde bei diesen erschwerten Voraussetzungen nicht die gewohnten Leistungen abrufen können. Aber unsere Hunde belehrten uns eines besseren. Renate Lauber startete mit Bina vom Hohenloher Land und erhielt für die Fährtenarbeit für die IPO 1 97 Punkte. Für die beiden Fährtenarbeiten zur IPO 2 erreichte Dieter Spether mit Ares von der Aeolsharfe 85 Punkte und Sabine Keßler mit Carat vom Hohenloher Land beachtliche 99 Punkte. Gerhard Keßler mit Aragon vom Hohenloher Land hatte bei seiner 2. Fährte zur IPO-FH ein wenig Pech, Aragon überlief bei einer vorzüglichen Sucharbeit leider 2 Gegenstände – wahrscheinlich hatte es Aragon bei diesem eisigen Wind einfach zu eilig, um ins Ziel zu kommen und konnte „nur“ 94 Punkte erreichen..

Der Richter Michael Vorsatz war begeistert von der Sucharbeit der Hunde und lobte die Teams und deren Ausbilder für die souveräne Arbeit.

 

Wieder auf dem Hundeplatz ging es mit den Begleithunde-, Unterordnungsprüfungen und IPO weiter. Die beste Begleithundeprüfung legte Matthias Hertwig mit Eluna vom Hohenloher Land ab, gefolgt von Jürgen Kohlhagen mit Dali und Veronika Junius-Heinze mit Dilea vom Hohenloher Land.

Armin Mezger erreichte mit Benno vom Zwerenberger Wald bei der UPR 1 76 Punkte und Elke Freisleben mit Leo 94 Punkte für die UPR 3. Für die IPO 2 erhielt Sabine Keßler mit Carat vom Hohenloher Land in der Unterordnung beachtliche 95 Punkte und im anschließenden Schutzdienst 91 Punkte. Sabine Gültig startete mit Frisko vom Hause Luka zur SPR 3 und erreichte 92 Punkte.

Trotz guter Vorbereitung konnten 2 IPO Hunde das Tagesziel leider nicht erreichen.

 

Danke sagen möchten wir beim Richter Michael Vorsatz für seine nette souveräne Bewertung, bei den Fährtenlegern, beim Schutzdiensthelfer und beim Küchenteam. Es war eine sehr harmonische Veranstaltung.

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse:

 

Hundeführer

Hund

Prüfung

A

B

C

gesamt

Veronika Junius-Heinze

Dilea vom Hohenloher Land

BH

 

 

 

bestanden

Jürgen Kohlhagen

Dali

BH

 

 

 

bestanden

Matthias Hertwig

Eluna vom Hohenloher Land

BH

 

 

 

bestanden

Armin Mezger

Benno vom Zwerenberger Wald

UPR 1

 

76

 

befr.

Elke Freisleben

Leo

UPR 3

 

94

 

sg

Sabine Gültig

Frisko vom Hause Luka

SPR 3

 

 

92a

sg

Renate Lauber

Bina vom Hohenloher Land

IPO 1

97

 

 

Abbruch

Dieter Spether

Ares von der Aeolsharfe

IPO 2

85

64

91a

240 - mg

Sabine Keßler

Carat vom Hohenloher Land

IPO 2

99

95

91a

285 - sg

Werner Siegle

Jenny vom Knopfhof

FH 1

97

 

 

vzgl

Gerhard Keßler

Aragon vom Hohenloher Land

IPO-FH

100/

94

 

 

vzgl

Sabine Keßler

Bryana vom Hohenloher Land

FH 2

99

 

 

vzgl